Marco Brianza
ANIMALIER & VEGGIE + RND PIXELS

Ab Sonntag, 18. März 2018

Marco Brianza, Animalier, & Veggie + RND pixels


Die Ausstellung dauert bis zum 9. Mai 2018

Dienstag bis Donnerstag von 9 – 13 Uhr und 15 – 19 Uhr,
Freitag 9 – 13 und 15 – 17 Uhr sowie nach Vereinbarung

Kunst I Mittags I Pause am 4. Mai ab 12.30 Uhr

Osterferien vom 3. - 6. April

Im Rahmen der Luminale 2018

Die Ausstellung „Animalier & Veggie + RND pixels“ ergänzt den Workshop „WeMakeColors II“ am 18. März und zeigt den Entwicklungsweg des Lichtkünstlers Marco Brianza. Als  gelernter Informatiker nutzt er digitale Techniken, Fotografie und Leuchtdioden, um bewegte Bilder aus Licht zu schaffen. Dabei interessiert ihn besonders das Wechselspiel von Raum und Zeit und von Zufall und Interaktion.

2012 entsteht "100% random", ein Werk aus einhundert kleinen Leuchtdioden. Sie werden gesteuert durch einen Geigerzähler, der die natürliche Radioaktivität der Umgebung registriert und dabei zufällig Farben generiert. Animalier (2015) und Veggie (2016) basieren auf den Farbvariationen einiger Tier- und Pflanzenmuster. Ausgangspunkt ist jeweils ein Foto, das die Struktur von Fell, Federn oder Haut eines Tieres bzw. von Obst oder Gemüse abbildet. Eine virtuelle Kamera läuft über das Foto und zeichnet sukzessive die Farben auf, die dann auf einem Leuchtdisplay erscheinen.

„WeMakeColors“ (2016) und „WeMakeColors II“ (2018) sind interaktive Netzwerke aus Lichtobjekten. Die Objekte werden von den Teilnehmern eines Workshops unter Anleitung des Künstlers geschaffen und bleiben danach per Internet miteinander verbunden. Während der Farbwechsel bei dem früheren Projekt durch einen Bewegungsmelder gesteuert wird, soll dies bei dem neuen Projekt ein Lichtsensor übernehmen.

Nach 2010 und 2016 ist dies bereits die dritte Teilnahme von Marco Brianza an der Luminale in Frankfurt.

Marco Brianza, Veggie, Strawberries Marco Brianza, Veggie, Broccoli Marco Brianza, Animalier, leopard

Marco Brianza, "Strawberries", "Broccoli", "Leopard", LED Matrix, acrylic plastic, Arduino Board, memory card with video file

Zur Ausstellung von Raffaele Cioffi: Luce dipinta / gemaltes Licht>>